Please update your browser.

Zusatzversicherungen am liebsten als Angebot der Krankenkassen

Zwei von drei gesetzlich Krankenversicherte präferieren den Abschluss einer privaten Zusatzversicherung über ihre Krankenkasse gegenüber anderen Abschlusswegen. Für einen Kauf in Erwägung gezogen wird dabei am häufigsten eine private Absicherung, die unter dem Namen der Krankenkasse angeboten wird.

Zu diesem Ergebnis kommt die aktuell durchgeführte repräsentative Marktstudie KUBUS GKV 2013 der Kölner Unternehmensberatung MSR Consulting, bei der über 4.000 gesetzlich Krankenversicherte befragt wurden. 64% davon gaben an, dass sie private Krankenzusatzversicherungen am liebsten über ihre Krankenkasse abschließen würden. Mit weitem Abstand folgt auf dem zweiten Platz der Direktabschluss beim privaten Krankenversicherer mit gerade noch 17%.

Wie sollte die Krankenkasse die Zusatzversicherungsprodukte anbieten, die sie von einem Drittanbieter bezieht? Am ehesten in Erwägung gezogen werden Zusatzversicherungen, die als Produkte der Krankenkasse angeboten werden. Mit deutlichem Abstand folgt das Angebot eines exklusiven Kooperationspartners, der nur mit der Krankenkasse zusammenarbeitet. Das Angebot von Produkten eines bekannten Kooperationspartners, der seine Produkte auch selbst vertreibt, landet auf dem letzten Platz.

Zusatzversicherungen am liebsten als Angebot der Krankenkassen