Please update your browser.

Optimierung von Verkauf und Service bei Landmaschinen

Herausforderung:

Das vorangegangene Händlerentwicklungsprojekt hatte gezeigt, dass auf europäischer Ebene bislang keine professionellen Prozesse im Handel etabliert waren, weder im Verkauf noch im Service. Aus diesem Grunde wurden parallel entsprechende Abläufe für die Handelsorganisation des Klienten definiert.

Unser Ansatz:

  • Aufsetzen eines erfahrenen Projektteams, das diverse Funktionen und Länder innerhalb der Organisation des Klienten repräsentiert hat
  • Einbringen von Erfahrungen aus dem vorhergehenden Händlerentwicklungsprojekt, das bereits zuvor im europäischen Händlernetz des Klienten ausgerollt wurde
  • Definition eines „Standard-Ansatzes“ zur Entwicklung der Prozesse:
  • Festlegen von Prozessschritten und Verantwortlichkeiten
  • Verbale Erläuterung der einzelnen Prozessschritte
  • Entwickeln relevanter Kennzahlen zwecks Messung der Prozessperformance
  • Entwicklung unterstützender Instrumente je Prozessschritt
  • Berücksichtigung und Integration relevanter IT-Systeme des Klienten
  • Validieren der Prozesse bei ausgewählten Händlern im europäischen Händlernetz
  • Dokumentation der Prozesse in Form eines Prozess-Manuals
  • Schrittweises Ausrollen der Prozesse in den einzelnen Länderorganisationen

Ergebnisse:

Für Verkauf und Service wurden einheitliche sowie entsprechende Kennzahlen definiert. Für die europäische Handelsorganisation des Klienten wurde somit die Vergleichbarkeit der Prozessperformance geschaffen. Im Anschluss fand ein europaweiter Roll-Out der Prozesse statt.

TAG: Landmaschinenhandel, Prozessoptimierung, Benchmarking, Prozessperformance