Please update your browser.

Optimierung eines Landmaschinen-Händlernetzes

Herausforderung:

  • Der Strukturwandel setzt sich in der Landwirtschaft unvermindert fort. Darüber hinaus hat moderne Technik und Informationsverarbeitung (wie z.B. das „Precision Farming“) bei den eingesetzten Maschinen Einzug gehalten. Damit einhergehend sind auch die Anforderungen an den Landmaschinenhandel gestiegen. Vor dem Hintergrund wurde das europäische Händlernetz eines Key Players auf den Prüfstand gestellt, inwieweit es diesen Anforderungen bereits gewachsen ist.

Unser Ansatz:

  • Entwicklung einer 360 Grad-Analyse, die u.a. folgende Elemente umfasst: Kennzahlenanalyse, Analyse-Interviews mit allen relevanten Mitarbeitern im Betrieb, Fotodokumentation, anonyme Mitarbeiterbefragungen, Kunden-Workshops
  • Ganzheitliche Analyse eines Händlerbetriebs, der sich von der Geschäftsplanung / -steuerung über die Organisation und Mitarbeiterführung bis hin zur Performance in den einzelnen Teilbereichen (Verkauf von Neu- / Gebrauchtmaschinen, Werkstatt, Teiledienst) erstreckt
  • Erstellen eines Ergebnisberichts sowie eines Entwicklungsplans inkl. gemeinsam vereinbarter Projektziele
  • Aufsetzen entsprechender Mitarbeiterteams im Händlerbetrieb zwecks Umsetzung des Entwicklungsplans und zur Sicherstellung von Nachhaltigkeit
  • Regelmäßige Umsetzungsbegleitung vor Ort inkl. Kennzahlen-Tracking
  • Erfolgsmessung nach Abschluss der intensiven Coaching-Phase
  • Nachhaltigkeits-Coaching ca. 6 Monate nach Erfolgsmessung

Ergebnisse:

Der grundlegende Ansatz hat sich als besonders tragfähig erwiesen, weshalb das Projekt in mehreren europäischen Händlernetzen ausgerollt wurde. Nachhaltige Verbesserungen in den einzelnen Händlerbetrieben konnten sowohl mithilfe von Kennzahlen als auch durch erneute Mitarbeiterbefragungen und Kunden-Workshops aufgezeigt werden.